Dienstag, 11. Dezember 2012

Erebos - Ursula Poznanski

Erebos von Ursula Poznanski


Dieses Buch habe ich total verschlungen. Obwohl es nicht zu den besten Büchern gehört, die ich gelesen habe, hat es mich total fasziniert. Ich konnte es nicht aus den Händen legen und musste immer unbedingt wissen wie es weiter geht.
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, was unter anderem anderem für mich ein kleiner Minuspunkt war. Ich hätte mir manchmal etwas ausfürlichere Sätze gewünscht. Da "Erebos" aber vor allem ein Jugendbuch ist, ist das nicht weiter schlimm.
Grundthematik in dem Buch war für mich die schnelle Abhängigkeit zu Computerspielen.  Es wird sehr deutlich gemacht, wie schnell man in so einem Spiel versinken kann und die Realität vergisst. Da ich selber ja WoW Spiele und man dort auch einige Extreme "kennen lernt" fand ich das Buch in der Hinsicht auch sehr interessant.
Nun zum Inhalt :)
Nick bemerkt, dass seine Freunde und Mitschüler sich stark verändern. Sie wirken müde, gestresst und tun sehr geheimnisvoll. Seine Freunde weisen ihn ab.
Dann beobachtet er, dass sehr geheimnisvoll kleine viereckige Päckchen umhergereicht werden und wird neugierig, was dies sein könnte. Leider verrät niemand ihm, was dort drin ist. Ganz im Gegenteil, die Leute die er darauf anspricht verhalten sich mehr als merkwürdig.
Dann erhält Nick selbst so ein Päckchen und kann es kaum erwarten, zu erfahren was dort drin ist. Es handelt sich um das Computerspiel "Erebos" und als Nick es auf seinem Computer installiert kann er noch nicht ahnen, was da auf ihn zukommen wird.
Er landet in einer Fantasywelt mit anderen Spielern. Dort müssen Aufgaben erledigt werden, die dann mit einem Levelaufstieg belohnt werden. Nick merkt allerdings sehr schnell, dass es sich nicht um ein ganz normales Spiel handelt und es wird ihm unheimlich, trotzdem kann er die Finger nicht davon lassen... Das Spiel vermischt sich immer mehr mit der Realität.
Mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten, denn das würde dem Buch die Spannung nehmen :)
Erebos kann ich wirklich nur empfehlen. Es ist wirklich eine ganz andere Art von Buch.

Liebe Grüße,
Ani

Kommentare:

  1. Das Buch fand ich auch richtig klasse. :D Hätte ich damals nicht gedacht, aber es hat mich wirklich gefesselt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist richtig gut. Auch Saeculum hat mir dann gut gefallen. Mehr kenn ich von ihr noch nicht xD

      Löschen