Samstag, 3. August 2013

Lesemonat März 2013

Hier der verspätete Lesmonat März 2013 :-)

Gelesene Bücher: 9
Gelesene Seiten: 4252
Ca. Seiten pro Tag: 137

Neuzugänge: 27 (Oh mein Gott, ihr versteht sicher jetzt warum ich mir selbst Kaufverbot erteilt habe! Einige Bücher waren aber aus einem Buchpaket, was ich gewonnen hatte)

Abgänge: 17 (Habe einer Freundin ein ganzes Paket mit Büchern geschickt)

Angefangen hat der Monat März mit einer Leserunde zu dem Buch "Das Kind" von Sebastian Fitzek.
Es war mein erster Fitzek und er hat mir wirklich gut gefallen. Eine Rezi dazu kommt auf jeden Fall noch, daher sage ich nicht mehr dazu.
Habe 4 **** vergeben bei 389 Seiten.

Das folgende Buch war leider ein kleiner Flop für mich, denn ich hatte mir wesentlich mehr davon versprochen.
Es geht um "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian. Soviele haben geschwärmt von den Büchern und da ich ja voll auf Vampire und all das stehe, war ich sehr gespannt. Leider hatte das Buch für mich eher was von billigem Softporno als von einem guten Buch. Ab der Hälfte kam dann endlich ein wenig mehr Handlung und so rettete sich das Buch bei mir auf 3 *** bei 461 Seiten.
Natürlich war mir klar, dass es auch um Sex geht...aber hey... das war echt zu viel des guten.

Danach habe ich "Bartimäus- Das Amulett von Sarmakand" von Jonathan Stroud gelesen, was 5 ***** bekam. Wirklich unterhaltsam und toll geschrieben. Das einzige was mich irgendwann nervte, waren die Anmerkungen. Klar, die sind lustig, aber teilweise einfach zu lang.
Seitenzahl beträgt hier übrigens 540 Seiten.

Dann ein Buch, mit dem ich eigentlich etwas geschummelt habe. Ich zähle die Bücher ja immer mit in den Monat, in dem ich sie beende. Bei "Das Lied von Eis und Feuer - Sturm der Schwerter" war ich allerdings schon bei ca. der Hälfte. Trotzdem zähle ich es komplett in den Monat, weil ich es hier eben beendet habe.
Das Buch hat 767 Seiten und hat natürlich 5 ***** bekommen.

Das fünfte Buch im Monat März läutete dann wieder meine Ebook-Phase ein.

Begonnen hat diese mit "Kirschroter Sommer" von Carina Bartsch. Hach, so ein tolles Buch. Musste da mit dem Schwarm mitschwimmen, die das Buch so hochgelobt haben. Wirklich klasse und wie nicht anders zu erwarten 5 ***** bei 512 Seiten umgerechnet.

Danach habe ich auch als Ebook den ersten Band der Warrior Cats " In die Wildnis" von Erin Hunter gelesen. 
Das hat mir auch gefallen, wirklich eine tolle Geschichte und klasse für etwas ältere Kinder. Ich denke mal, dass mein 8 jähriger Sohn es bald bestimmt auch lesen kann.
Ich habe hier 3 *** vergeben, weil es wirklich schönes Buch war. Aber es ist eben ein Kinderbuch und daher nicht besonders anspruchsvoll gewesen. Weiter empfehlen kann ich es dennoch, auch für Erwachsene. Wenn man Katzen mag, ist das aber sicher von Vorteil.
Das Buch hat 328 Seiten.

Danach ging es dann weiter mit "Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch, denn ich musste unbedingt wissen, wie es mit den beiden denn weitergehen wird. Der erste Teil endet ja mit einem totalen Cliffhanger und hat mir natürlich keine Ruhe gelassen. Dieses Buch hat mich da auch vollkommen befriedigt und ich habe am Ende doch sehr gejubelt.
464 Seiten und auch 5 *****.

Da mir "City of Bones" ja so gut gefiel, habe ich dann mit "City of Ashes" weiter gemacht. Auch gut, konnte mich aber nicht so überwältigen wie der erste Teil. Deswegen vergebe ich hier "nur" 
4 **** für 473 Seiten. Momentan hänge ich nebenher bei Band 3, der mir leider fast gar nicht gefällt :(

Das letzte Buch im März war dann wieder etwas leichtere Kost mit "Weiblich, ledig, untot" von Mary Janice Davidson. Mit 318 Seiten war es auch nicht besonders dick. Die Geschichte fand ich ganz nett und unterhaltsam, aber nicht so, dass ich uuuunbedingt sofort weitere Teile lesen muss. Das Ende fand ich auch recht fragwürdig...das da im Pool...ihr wisst schon.
Vergeben habe ich hier 3 ***.

TOP: Mein Highlight im März war "Kirschroter Sommer" von Carina Bartsch

FLOP: "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian (wobei es jetzt nicht so schlecht war, dass ich es generell als Flop bezeichnen würde)
So, das wars dann :-) Ich hoffe, bald habe ich alle Lesemonate aufgeholt. Rezensionen muss ich auch noch einige nachholen, aber dafür braucht man ja immer etwas mehr Ruhe und die finde ich momentan hier im heißen Wohnzimmer nicht ganz so gut. Bis spätestens zum Ende des Jahres habe ich aber alles nachgeholt *g* Denn ich brauche sie ja auch zum bestehen meiner Challenges.

Eure Ani

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen