Mittwoch, 13. November 2013

[Rezension] Der kleine Drache Kokosnuss und das Vampir-Abenteuer

Titel:
Der kleine Drache Kokosnuss und das Vampir-Abenteuer
Autor:
Ingo Siegner
Art:
Kinderbuch
Verlag:
cbj
Seiten:
69
Preis:

7,99 Euro
ISBN:

978-3570137024





Die Kokosnuss Bücher lesen wir immer gemeinsam mit unseren Sohnemann (8). Sie eigenen sich perfekt zum selber lesen und natürlich auch zum vorlesen. Wir machen es immer abwechselnd und ich muss sagen, dass mein Sohn hier beim lesen total gut klar kommt. Die Schrift ist nicht zu klein und die Kapitel sind genau in der richtigen Länge. Toll finde ich auch, dass nicht nur super leichte Wörter genutzt werden, sondern auch das ein oder andere anspruchsvollere Wort. So können die Kinder noch mehr üben.

Auch dieses Buch ist wieder wunderschön illustriert. Soweit ich weiß, macht das der Autor sogar selbst. Sie werten die eh tolle Geschichte nochmal auf. Das anschauen macht wirklich viel Spaß und man sieht, dass hier wirklich sehr liebevoll gestaltet wird.

In diesem Band wachen unsere Drachen plötzlich alle mit Bissen am Hals auf und einer der Drachen hat einen Vampir wegfliegen sehen. Die Aufregung ist natürlich riesig und so machen sich Kokosnuss und seine Freunde auf den Weg, um herauszufinden, ob es Vampire denn wirklich gibt und wo man sie findet. Tatsächlich treffen sie recht schnell auf den Vampir Bissbert. Dieser gibt auch zu, dass er die Drachen gepiekst hat. Allerdings hat er sich nicht gebissen, sondern nur mit einer Spritze gepiekt. Denn das hat einen ganz dringenden Grund: Bissberts Vater leidet an einer seltenen Krankheit und um diese zu heilen, wird Drachenblut benötigt. Aber nicht irgendeines, nein, er benötigt die Drachenblutgruppe Transsilvaner Positiv. Diese ist aber sehr selten und Bissbert wurde bisher nicht fündig. Denn er hat schon alle Drachen getestet und keiner hat die erforderliche Blutgruppe. Bissbert ist sehr traurig, denn er würde seinen Vater so gern heilen. Kokosnuss und seine Freunde fragen Bissbert, ob er denn auch schon die Drachen, die unter der Erde leben getestet hat. Bissbert wusste bisher nichts von diesen Drachen und Kokosnuss und seine Freunde wollen ihm nun helfen, dass Blut zu finden, damit sein Vater gerettet werden kann.

Die Geschichte um den Vampir Bissbert steckt auch wieder voller Abenteuer und jeder Menge Humor. Den Humor schätze ich in den Kokosnuss Büchern wirklich sehr, denn er begeistert Klein und Groß gleichermaßen. 

Ich kann hier nur 5 ***** vergeben und dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen. Einfach super!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen