Dienstag, 3. Dezember 2013

[Rezension] Dackelblick - Frauke Scheunemann

Titel:
Dackelblick
Autor:
Frauke Scheunemann
Genre:
Chick-Lit, Frauenroman, Tierroman
Art:
Taschenbuch
Verlag:
Goldmann Verlag
Seiten:
320
Preis:
8,99 Euro
ISBN:
978-3442470662
Amazon-Link:



Inhalt:

Der Dackelmischling Carl-Leopold wird von seinem reichen Herrchen ins Tierheim gebracht. Denn, er ist ja nicht reinrassig und somit nicht für die weitere Zucht und Jagd geeignet. Doch er muss nicht lange im Tierheim aushalten. Denn er ist nunmal erst ein halbes Jahr alt und Jungtiere haben es da immer einfacher.
So passiert es also, dass Carolin, sich sofort in den kleinen Kerl verliebt und ihn mit nach Hause nimmt. Sie tauft ihn auf den Namen Herkules. Das passt dem vornehmen Herren ja gar nicht!
Zu Hause bei Carolin angekommen, lernt Herkules dann auch recht schnell die Menschen aus seinem neuen Leben kennen.
Carolin hat im Keller eine eigene kleine Firma, in der Geigen hergestellt und repariert werden. Diese leitet sie zusammen mit Daniel, den Herkules sofort mag. Am Anfang geht er davon aus, dass Daniel Carolins fester Freund ist und freut sich darüber schon sehr. Doch dann wird er eines besseren belehrt. Carolins Lebensgefährte ist der schreckliche Thomas! Und Thomas mag eines ganz besonders nicht: Herkules!
Dann gibt es da noch Carolins beste Freundin und den Kater Herr Beck, mit dem Herkules sich anfreundet und so allerhand Unfug anstellt.
Ach ja, den Tierarzt Marc gibt es ja auch noch. Den mag Herkuels eigentlich auch ganz gerne. Aber...naja...er ist eben Tierarzt...
Als Herkuels also nach und nach alle kennen lernt, steht für ihn eins schnell fest: Thomas muss raus aus Carolins Leben! Zusammen mit Herrn Beck schmiedet er Pläne, wie er Thomas schnell los wird. Als die beiden es dann auch schaffen, dass Carolin ihn hochkannt rauswirft, stellt Herkules aber schnell fest, dass sein Frauchen nun sehr unglücklich ist. Also suchen Hund und Kater nun den geeignetetn neuen Partner für Carolin...
Persönliche Meinung:
Ich hatte ja wirklich sehr viel von diesem Buch und auch seinen Nachfolgern gehört und gelesen. Als ich es nun endlich hier zu Hause hatte, war ich total gespannt darauf, Und was soll ich sagen, nach 2 Nachmittagen war es dann auch verschlungen.
Zum ersten muss ein Wort zum Cover gesagt werden: Es ist einfach zuckersüß! Ich habe mich schon gleich in das Fotos des Hundes verliebt.
Aber es ging dann gleich weiter. Das Buch bzw. Die Geschichte wird aus der Perspektive des Hundes erzählt, was ich unglaublich klasse finde! Der kleine Kerl ist sowas von niedlich, dass gibt es ja kaum! Es macht einfach unglaublich Spaß und ist sehr unzerhaltsam, den Gedanken des Tieres zu folgen.
Der Schreibstil ist gut, man kommt schnell und leicht in die Geschichte rein und es gibt keine Stelle, an der ich mal einen Hänger hatte. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und mit vielen humorvollen Situationen ausgestattet.
Bewertung:
Dackelblick” bekommt von mir 5 *****, was bei mir wirklich selten ist bei einem Chick-Lit/Frauenroman! Ich möchte auf jeden Fall die weiteren Bände noch lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen