Sonntag, 2. November 2014

[Bücherzauber] Oktober 2014

Also ich bin ja fast ein wenig aufgeregt, nein ich BIN aufgeregt! Mein erster Lesemonat auf meinem (wieder) eigenem Blog.
Auch hier wird es einige Änderungen geben, denn ich werde Bücher und Filme/Serien trennen, da die Posts sonst doch immer sehr lang sind.
Es geht natürlich um den Oktober 2014:

Gelesene Bücher: 9, davon allerdings 4 Kinderbücher
Gelesene Seiten: 2021
Gelesene Seiten pro Tag: 65
Neuzugänge: 16
SuB Stand zum 01. November 2014: 194


Dafür, dass ich die ersten 2 Wochen eine totale Leseflaute hatte, sieht das noch ganz gut aus. Zufrieden bin ich aber nicht.

Vorneweg noch: Es gibt zu keinem der Bücher bisher eine Rezension auf meinem Blog. Der Grund dafür ist der Blogwechsel.
Die Rezensionen werden nach und nach kommen und wenn ich daran denke, verlinke ich sie dann auch hier.

Begonnen hat mein Monat mit „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams.


Das Buch hat 187 Seiten und hat von mir 2 Eulchen bekommen. Ihr seht also, es hat mir nicht wirklich gut gefallen.
Ich fand es zwar ab und an recht lustig, aber meist wirklich ziemlich nervig. Die weiteren Bänder werde ich daher auch nicht lesen.

Danach habe ich dann den 3. Band des Jahreszeitenzyklus von Nora Roberts gelesen, „Herbstmagie“.



Wie auch schon bei den beiden Bände davor, hatte ich viel Spaß beim lesen. Ich kann diese Reihe wirklich einfach nur empfehlen.
Die Liebesgeschichten sind so schön und witzig, hach, einfach klasse.
Herbstmagie“ hat 414 Seiten und wurde von mir mit 4 Eulchen bewertet.

Es folgte „Das Leben ist (k)ein Ponyhof“ von Britta Sabbag.



 Und was soll ich sagen? Ein unglaublich gutes Buch!
Meine Gefühle sind bei dem Buch vollkommen durcheinander geraten. Es ist einerseits so witzig und dann aber auch sehr traurig, dass man gar nicht genau weiß, wie genau man jetzt empfinden soll.
Das Buch hat 220 Seiten und hat natürlich 5 Eulchen erhalten.

Dann hatte ich im letzten Monat eine kleine Abmachung mit einer Facebook Bekanntschaft. Wir lesen beide gern Thriller und haben uns gegenseitig einen empfohlen, den der andere dann lesen „musste“. Sie bekam von mir „Der Federmann“ von Max Bentow und ich von ihr „Evil“ von Jack Ketchum.



Also das Buch hat mich wirklich Nerven gekostet. Ich möchte gar nicht daran denken. Ich kann nur soviel sagen, dass ich das Buch nicht bewertet habe. Geht einfach nicht. „Evil“ hat 336 Seiten.

Dann kam mein Monatshighlight! „Rückkehr nach Somerton Court“ von Leila Rasheed.



Einfach ein sooo tolles Buch, ich kann es kaum in Worte fassen. Es ist ein sehr leichter historischer Roman, der nicht so extrem geschichtlich in die Tiefe geht. Aber dennoch hat es mir wirklich wundervolle Lesestunden beschert.
Volle 5 Eulchen für 381 Seiten Lesevergnügen.

Danach folgten nur noch Kinderbücher, da ich Lust auf kurze, niedliche Geschichten hatte:
  1. Der kleine Drache Kokosnuss und der Schatz im Dschungel, 4 Eulchen, 68 Seiten
  2. Die kleine Hexe, 5 Eulchen, 138 Seiten
  3. Das kleine Gespenst, 3,5 Eulchen, 139 Seiten
  4. Der kleine Wassermann, 2,5 Eulchen, 138 Seiten


Das war dann auch schon der Oktober.
Ich freue mich sehr auf den November und hoffe, dass ich dann auch wieder mehr Bücher zu verzeichnen habe.
Wie lief es denn bei euch?

Eure Ani


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen