Samstag, 1. November 2014

[Rezension] Nymphs 1.1: Verführerischer Vollmond - Sari Luhtanen und Mikko Oikkonen


"Nymphs 1.1: Verführerischer Vollmond"
Sari Luhtanen/Mikko Oikkonen
Fischer Verlag
304 Seiten
8,99 Euro als Taschenbuch
Kaufen?








Inhalt:
Didi ist 16 Jahre alt und entdeckt allmählich ihre Sexualität. 
Als sie Johannes kennen lernt, verliebt sie sich sofort in ihn und fühlt sich sexuell sehr stark zu ihm hingezogen.
Doch Didi ist, wie es scheint, kein normales Mädchen. Sehr oft hat sie komische Träume und erwacht mit blauen Flecken an ihrem Körper, die sich nicht erklären lassen.
Als Didi und Johannes sich auf einer Party näher kommen und miteinander schlafen wollen, stirbt Johannes plötzlich.
Didi ist verzweifelt. Was stimmt nicht mit ihr? 
Ihre Mutter reagiert auf den Vorfall sehr panisch und schickt Didi weg. Zu ihren, wie sie sagt, alten Freundinnen Kati und Nadia nach Helsinki.
Danach verschwindet ihre Mutter und alle Erinnerungen an Didi.
Kati und Nadia eröffnen Didi dann, dass sie eine Nymphe ist.
 Nymphen müssen ab einem bestimmten Alter an Vollmond mit einem Mann schlafen, um zu überleben. Dabei kann es passieren, dass sie den Mann töten. Eben so, wie es Didi mit Johannes passiert ist.
Für Didi ist das alles sehr schwer zu verkraften. Und auch wenn Kati und Nadia ihr helfen, so gut es geht, kommt sie nicht so einfach klar damit, wie erhofft. 
Und dann verliebt sie sich auch noch in ihren ehemaligen Nachbarn Samuel.
Doch nicht nur das wird zum Problem der Nymphen. Sie werden von einer Gruppe Satyrn gejagt, die mit den Nymphen noch eine Rechnung offen haben.
 Und auch die Polizei wird immer misstrauischer, um so mehr junge Männer einfach so bei Vollmond aus unerklärlichen Gründen sterben.

Persönliche Meinung:
Nymphs: Verführerischer Vollmond ist Band 1.1 aus der Nymphs Reihe.

Band 1.2 erscheint unter dem Titel "Tödliche Liebe".

Ohne große Vorstellungen ging ich dieses Buch an und war sehr gespannt, was mich erwartet. 

Vom Cover her wird, wie ich finde, ziemlich schnell deutlich, dass es auf jeden Fall irgendwas mit Sex zu tun hat. Auch der Buchtitel spricht natürlich dafür. 

Wer jetzt aber ein Erotik Buch a la Shades und Co erwartet, liegt hier falsch. Das Thema Sex spielt zwar eine große Rolle, wird aber recht dezent und nicht zu ausführlich behandelt.

Daher finde ich es für Jugendliche sehr geeignet.

Mir fiel direkt auf, dass der Schreibstil ziemlich gut ist. Er ist einfach und leicht gehalten, so dass man diese Geschichte sehr gut und flüssig lesen kann.
Die Protagonistin Didi gefiel mir gleich gut. Sie ist wirklich ein süßes, nettes Mädchen und ich habe sie schnell in mein Herz geschlossen.

Als Johannes neben ihr stirbt, hatte ich wirklich Mitleid mit ihr. Denn sie wusste ja nicht, was mit ihr los ist. Und als sie dann von ihrer Mutter weg geschickt wurde, ist sie natürlich vollkommen fertig.

Wir begleiten Didi also nun zu Nadia und Kati, die auch Nymphen sind. Am Anfang tat ich mich mit den beiden noch etwas schwer, aber ich muss zugeben, dass ich auch die beiden älteren Nymphen mittlerweile sehr mag. Sie haben beide ihre Geheimnisse und ich konnte es kaum erwarten, bis sich diese nach und nach immer mehr gelüftet haben.
Samuel, Didis Freund, war nicht so mein Fall. Er war ok. Ein netter Kerl. Der Character war mir persönlich etwas zu fad.
So ab der Mitte des Buches hatte ich streckenweise meine Probleme, der Geschichte zu  folgen. Ich war teilweise ziemlich verwirrt, wer nun die Personen sind, die in den anderen Handlungssträngen auftauchen. Und oftmals habe ich auch eine Weile gebraucht, um zu verstehen, dass es jetzt gerade auf den paar Seiten um einen Traum geht.
Aber die Geschichte hat mich trotzdem immer weiter mit gerissen und gerade das letzte Drittel fand ich unglaublich spannend und ich muss sagen, dass ich da auch endlich alles verstanden habe und dem ganzen besser folgen konnte.
Das Ende ist so spannend, dass ich unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht. Also werde ich Band 1.2 auf jeden Fall auch lesen.
Als weiterer Hinweis bleibt vielleicht zu sagen, dass es sich hier um ein Buch zu einer Serie handelt. Vielleicht ist es deswegen manchmal etwas abgehackt und verwirrend gewesen. Aber ich kenne die Serie nicht, also kann ich dazu keine großen Vermutungen äußern.


Fazit und Bewertung:

Auch wenn das Buch mich streckenweise etwas durcheinander gebracht hat, konnte es mich positiv überraschen.

 Die weiteren Bände werde ich auf jeden Fall lesen und vielleicht schaue ich mir auch einmal die Serie an, wenn es sich ergibt.

Da ich finde, dass die Geschichte noch ausbaufähig ist und kleine Schwächen hat, vergebe ich 3.5 


1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Oh, da fandest du das Buch aber bedeutend besser als ich, auch wenn es nur eine 3,5 geworden ist, aber immerhin :)
    Ich fand es wegen des Themas und der Einstufung überhaupt nicht gelungen :(

    GlG,
    Nicole

    AntwortenLöschen