Mittwoch, 3. Dezember 2014

[Rezension] Schatten über Somerton Court - Leila Rasheed



"Schatten über Somerton Court"

At Somerton 2
Leila Rasheed
Historik, Liebe
Fischer Verlag
413 Seiten
9,99 Euro als Taschenbuch

Kaufen?





Achtung Spoiler: Es handelt sich hier um den zweiten Band der Reihe

Inhalt:

Nachdem Lord Westlake Rose nun offiziell als Tochter angenommen hat, beginnt auch gleich ihre erste Saison.
Gemeinsam mit ihrer Halbschwester Ada und ihrer Stiefschwester Charlotte wird sie nun in die Gesellschaft eingeführt und besucht am laufenden Band Bälle und Veranstaltungen.
Dann trifft sie auf den Herzog von Hunthleigh und verliebt sich sofort. Doch er hat einen schlechten Ruf und nicht jeder ist erfreut über diese Verbindung.
Gleichzeitig wird die Verlobung zwischen Lady Ada und Lord Fintan bekannt gegeben. Doch was ist mit Ravi? Kann Ada ihre Gefühle zu dem Inder wirklich zurückstellen?
Und dann wäre da noch Charlotte. Liebenswürdig wie eh und je schmiedet sie weiter ihre Intrigen zusammen.

Persönliche Meinung:

Nachdem mir der erste Band so richtig gut gefallen hatte, war ich richtig glücklich, dass vor kurzem der zweite Band in mein Regal ziehen durfte.
Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist meiner Meinung nach sogar noch ein wenig besser als sein Vorgänger. Die Geschichte nimmt richtig Fahrt auf und man kann gar nicht aufhören zu lesen.

Die Charaktere entwickeln sich zum großen Teil auch weiter. Es macht einfach Spaß, den Weg aller zu verfolgen.

Lady Rose sticht hier natürlich wieder besonder hervor. Vom Hausmädchen zur Dame, das ist nicht leicht. Und nicht selten weiß sie nicht, ob sie nun glücklich sein soll oder ihr neues Leben lieber verfluchen soll. Als dann Alexander, Herzog von Huntleigh, in ihr Leben purzelt, weiß sie noch weniger, was sie nun möchte.
Rose ist ein so liebenswerter Charakter. Ich habe sie so sehr in mein Herz geschlossen und das ganze Buch über mitgefiebert, was denn nun aus ihr und Alexander wird.

Auch Celine, Michael, Sebastian, Priya und Georgiana werden hier zu meinen Lieblingen. Man muss sie einfach lieb haben.

Der Schreibstil ist in diesem Buch auch wieder unglaublich gut. Es liest sich flüssig und ist an keine Stelle langatmig.

Auch hier kann ich wieder sagen, dass es leichtere Kost ist. Und das meine ich keinesfalls negativ.
Es wird natürlich sehr gut übermittelt, in welcher Zeit wir uns befinden. Und man kann sich das alles auch sehr gut vorstellen. Aber es ist eben kein Buch, bei dem man ständig irgendwelche geschichtlichen Ereignisse nachschlagen muss.

Fazit und Bewertung:

Ein vollkommen gelungener zweiter Band. Ich kann die Reihe nach wie vor absolut empfehlen.
Für Historik Einsteiger sehr gut geeignet.

Ich vergebe:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen