Donnerstag, 12. März 2015

"Weil ich Will liebe" von Colleen Hoover

"Weil ich Will liebe"
Slammed 2
Colleen Hoover
New Adult
dtv Verlag
367 Seiten
9,95 Euro als Taschenbuch



Challenges:

Task Challenge März Aufgabe 2: 2. Band einer Reihe







ACHTUNG SPOILER ZU BAND 1!!!!

Inhalt:

1 Jahr ist es nun her, seit Layken und Will offiziell zusammen sind. Und seitdem ist einiges passiert. Nach dem Tod von Laykens Mutter müssen sie und Will den Alltag mit ihren beiden kleinen Brüdern Kel und Caulder komplett durch planen. Dabei bleibt natürlich ihre Liebe und Zweisamkeit sehr auf der Strecke. Da jetzt auch noch die Uni beginnt, wird die Zeit noch knapper.
Doch Layken und Will möchten jetzt endlich ernst machen und planen ihr erstes mal genau durch.
Doch dann taucht plötzlich Wills Exfreundin Vaughn in seinem Kurs auf...

Persönliche Meinung:

Als erstes möchte ich sagen, dass mir der Schreibstil auch hier wieder sehr gut gefallen hat. Colleen Hoover schreibt wirklich sehr schön und locker und es macht Spaß in ihren Büchern zu lesen.

Ich hatte allerdings zu Beginn einige Schwierigkeiten damit, dass dieses Buch nun aus der Sicht von Will erzählt. Irgendwie wurde ich nicht so warm damit, nun "in seinem Kopf" zu stecken. Es hat auch über 100 Seiten gedauert, bis ich damit zurecht kam. Bis dahin bin ich auch nur sehr sehr langsam durch die Geschichte gekommen.

Will und Layken sind jetzt ein Jahr zusammen und meistern das Leben mit den kleinen Brüdern wirklich vorbildlich. Man könnte jetzt zwar über einige Erziehungsmethoden streiten, aber die beiden verhalten sich für ihr Alter in der Beziehung einfach klasse. Sie wirken so erwachsen, reif und vernünftig was das angeht. Im Gegensatz dazu aber, erscheinen sie mir beim Thema Sex und Beziehung wie zwei frisch Pubertierende. Beide wollen es, aber tun es nicht. Stattdessen legen sie den Tag für ihr erstes mal fest und zählen die Stunden bis dort hin. Wenn das romantisch sein soll, kam es bei mir eher ganz gegenteilig an. Ich war schon total genervt davon und könnte mir persönlich sowas auch nicht vorstellen. Das die beiden so lange warten finde ich hier gar nicht das Problem, nur das drum herum und wie sie damit umgehen ging mir echt irgendwann auf den Wecker.

Dann taucht natürlich Wills Exfreundin auf und jeder der das Buch gelesen hat wird mir sicher zustimmen können, dass sobald Vaughn das erste mal auftaucht, einem sofort klar ist, was das mit sich zieht. Und als das dann eintritt...du liebe Zeit was ist denn da nur Layken los? Ist sie in dem Buch nicht schon 19? Einfach nur anstrengend obwohl ich sie sonst mag. 

Das ganze zieht sich dann ja wirklich durch das Buch und ich war sehr enttäuscht davon. Doch dann, so die letzten 100 Seiten, konnte das Buch mich wieder richtig begeistern. Da kam dann wieder so viel Gefühl rüber und auch ein paar Tränchen habe ich wieder vergossen. Da hat Frau Hoover wieder ihre beste Seite gezeigt und ich hatte so viel Spaß beim lesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Die Entwicklung der Nebencharaktere finde ich hier übrigens auch sehr schön. Eddie und Gavin finde ich einfach zuckersüß zusammen. Auch die beiden Jungs Kel und Caulder finde ich so herzig. Die beiden erinnern mich immer noch total an meinen eigenen Sohn.
Das neue Mädchen Kiersten und ihre Mutter Sherry sind so herrlich verrückt. Am Anfang fand ich die Kleine total nervig, aber ich habe sie tatsächlich noch sehr ins Herz geschlossen.
Die einzigen beiden, die hier für mich erst einmal gar keine Fortschritte gemacht haben sind Layken und Will.

Fazit und Bewertung:

Am Anfang der Geschichte dachte ich wirklich, dass man sich das hätte sparen können. 250 Seiten Kindergarten pur. Ich fand es so anstrengend. Doch dann wurde die Geschichte richtig gefühlvoll und hat damit einiges wieder gerettet. Dennoch finde ich diesen Band nicht einmal ansatzweise so gut wie den ersten.

"Weil ich Will liebe" bekommt von mir


Kommentare:

  1. Hey,
    wow, ich fande das Buch GENAUSO wie du. Aus Wills Sicht war es gewöhnungsbedürftig, dann benimmt sich Will total unreif, dann zickt Layken rum, boahhh, des hat mich so aufgeregt, zum Glück wurden die letzten 100 Seiten wieder gut. Hab 2,5 Sterne vergeben...
    Bin schon gespannt, wie Band 3 wird, ich hoffe, wieder so unglaublich gut wie der erste :D
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    wow, ich fand das Buch GENAUSO wie du! Wills Sicht war ungewöhnlich, dann benimmt er sich völlig unreif und Layken muss deswegen unbedingt rumzicken... zum Glück wurden die letzten 100 Seiten wieder besser. Hab 2,5 Sterne vergeben.
    Bin schon gespannt, wie Band 3 wird, ich hoffe doch, wieder so wahnsinnig gut wie der erste...
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mist, jetzt ist der Kommi doppelt. Sorry! ;)

      Löschen
    2. Das passiert mir auch total oft :)
      Danke für deinen Kommentar. Ich bin ja froh, dass es nicht nur mir so geht. Die Leute mit denen ich bisher darüber geschrieben habe konnten das nämlich gar nicht verstehen.
      Ich hoffe auch, dass der dritte wieder besser wird. Fände es schade wenn nicht, denn schreiben kann sie ja richtig gut.

      LG
      Anika

      Löschen
  3. Danke für die Warnung, ich hatte schonmal ähnliche Kritik gehört und werde nun Abstand von dem Buch nehmen. Colleen Hoover ist für mich eh immer schon sehr dramatisch, da brauch ich nicht noch Protagonisten, die sich plötzlich wie Zwölf benehmen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte dir das Buch jetzt aber nicht vermiesen. Viele finden es ja auch echt gut. Wobei es da sicher auch aufs Alter ankommt. Ohne das jetzt böse zu meinen, vielleicht hätte ich es mit 18 oder 19 noch gut gefunden. Aber mit meinen mittlerweile 32 waren mir die beiden hier einfach zu anstrengend :)

      LG
      Anika

      Löschen