Dienstag, 5. Mai 2015

"Das Dorf" von Arno Strobel




"Das Dorf" 
Arno Strobel
Thriller
354 Seiten ohne Danksagung etc.
9,99 Euro als Taschenbuch











Inhalt:

Der Journalist Bastian Thanner erhält einen panischen Anruf von seiner Exfreundin Anna. Diese fleht ihn an, ihm zu helfen. Sie wird in einem Dorf namens Fundrow fest gehalten und behauptet, sie schwebe in Lebensgefahr.
Auch wenn Bastian nur 4 Wochen mit Anna zusammen war, nimmt er sich der Sache sofort an und informiert die Polizei. Doch er wird nicht ernst genommen und so beschließt er  selbst in dieses Dorf zu fahren und nach Anna zu suchen. Begleitet wird er von seinem Freund Safi.
Als die beiden in dem Ort ankommen, merken sie sofort, dass hier was nicht stimmt. Die Menschen sind unfreundlich, verschlossen und erscheinen bedrohlich. Und sehr schnell wird klar, dass alles noch viel schlimmer kommen könnte.

Persönliche Meinung:

Endlich habe ich mein erstes Buch von Arno Strobel gelesen und ich muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin. Denn gerade über "Das Dorf" habe ich recht viele negative Meinungen gehört. Aber ich sage immer, da muss man sich einfach selbst überzeugen, was man davon hält.

Schnell habe ich in die Geschichte gefunden, denn der Schreibstil ist sehr gut. Es ist einfach zu lesen und dennoch so beschrieben, dass man sich alles genau vorstellen kann. Das Dorf in dem Bastian mit Safi landet, konnte ich mir in meinem Kopf genau ausmalen. Auch die Bewohner des Dorfes und ja auch Safi nahmen in meinen Gedanken sofort Gestalt an. Nur Bastian selbst nicht. Warum weiß ich allerdings nicht, denn ich mag den Protagonisten sehr gern.

Die Geschichte finde ich durchweg spannend. Und in meinem Kopf ging es richtig ab. mit jedem Kapitel reimt man sich mehr zusammen, was da nun los ist und ich hatte wirklich einige Szenarien durchgespielt. Eine davon war es dann auch, aber ich war mir wirklich bis zur Auflösung nicht 100% sicher.

Die letzten ca. 80 Seiten habe ich in ca, 30 bis 40 Minuten sowas von verschlungen, denn ich wollte es nun unbedingt endlich wissen.

Und sowas alles macht für mich persönlich einen guten Thriller aus. Ja ich mag es eigentlich lieber, wenn viele Tote kommen. Aber das hier ist, für mich, so mit Spannung geladen gewesen, dass ich es trotzdem einfach nur gut fand.

Positiv an zu merken ist für mich noch, dass die Kapitel sehr sehr kurz sind. Das mag ja nicht jeder, aber ich finde es hier absolut genial. Sie enden immer spannend und man denkt: Waaaaas? Und dann sieht man, wie kurz das nächste Kapitel ist und liest es dann auch noch. Und dann noch eins. Und noch eins...

Fazit und Bewertung:

"Das Dorf" war für mich spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich wollte unbedingt immer wissen, wie es weiter geht und konnte das ganze Buch über mit fiebern.

Werde auf jeden Fall noch mehr Bücher von ihm lesen.

Von mir bekommt "Das Dorf"




Kommentare:

  1. Hi Anika,

    tolle Rezi und das Buch möchte ich auf jeden Fall auch lesen. Konnte den Worten von Arno auf einer Wohnzimmerlesung im Januar diesen Jahres lauschen und es klang sehr gut und steht seither auf meiner WuLi.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe und danke für den lieben Kommentar :)
      Oh ja, ich habe von einigen gehört, dass die Lesungen richtig super waren von ihm.
      Ich bin gespannt, ob dir das Buch genau so gut gefällt wie mir und wünsche dir viel Spaß beim lesen.

      Gruß,
      Anika

      Löschen
  2. Hallo ;)

    Das Buch hat mir leider nicht so gefallen, für mich waren da zu viele Längen und Wiederholungen drin. So verschieden sind Geschmäcker ;)

    Übrigens bin ich gerade über deinen Blog gestolpert und folge dir mal, denn es gefällt mir hier echt gut!!!
    Ich würde mich auch freuen, wenn du einmal auf unserem Blog vorbeischaust! Wir haben leider noch nicht so recht Anschluss gefunden ;(

    Jessi und René
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Beiden und lieben Dank für den Kommentar :)
      Ja, ich habe von vielen gehört, dass sie das Buch nicht gut fanden. Oder auch, dass es sein schlechtestes Buch sei. Aber ja, Geschmäcker sind wirklich und Gott sei Dank verschieden :)
      Ich freue mich, euch als leser begrüßen zu dürfen und werde natürlich auch bei euch vorbei schauen :)

      Ganz liebe Grüße,

      Anika

      Löschen