Montag, 11. Mai 2015

"Das geheime Vermächtnis des Pan" von Sandra Regnier





"Das geheime Vermächtnis des Pan"

Pan Trilogie Band 1
Sandra Regnier
Jugendfantasy
Um die 416 Seiten je nach Ausgabe
8,99 Euro als Taschenbuch
3,99 Euro als Ebook









Challenges:

Ran an den SuB Challenge Motto Mai: Reihen


Inhalt:

Die 18 Jahre alte Felicity Morgan ist alles andere als der Jungsschwarm ihrer Schule. Sie ist etwas moppelig, hat eine Zahnspange, ihre Haare sind eine Katastrophe und Styling ist so gar nicht ihr Ding.
Kein Wunder also, dass sie nicht versteht, warum der neue Mädchenschwarm Lee sich ausgerechnet für sie interessiert. Er verbringt in der Schule Zeit mit ihr, sitzt neben ihr und die beiden kommen sich auch in der Freizeit näher. Und das obwohl Lee mindestens eine Hand voll Verehrerinnen an der Schule hat.
Doch irgendwas stimmt nicht mit Lee. Felicity fühlt sich komisch, wenn sie mit ihm zusammen ist. Und manchmal scheint sie irgendwie mit ihm verbunden zu sein. Mal abgesehen von diesen komischen Stromschlägen, wenn die beiden sich berühren. 
Und die Situation wird immer geheimnisvoller, um so näher die beiden sich kommen. Was will Lee wirklich Von Felicity?


Persönliche Meinung:

Aufgrund der vielen Empfehlungen in einer Facebook Gruppe habe ich mir den ersten Band als Ebook gekauft und auch sofort gelesen.

In die Geschichte kam ich sehr gut rein, denn es liest sich locker, leicht und mit viel Humor.

Felicity, die überall nur City genannt wird, ist ein kleiner Tollpatsch. Sie ist absolut gar nicht so perfekt, wie die ganzen tollen Mädchen an ihrer Schule. Und genau das machte sie mir sofort sympathisch. Ich finde City einfach toll. Sie ist so liebenswert und ich konnte mich total oft in ihr wieder finden, wenn ich so an meine Schulzeit zurück denke. Auch tat sie mir oft leid, denn ihre Mutter ist wirklich schwierig und lässt City wenig Freiraum für ihre eigenen Wünsche und Zukunftspläne.

Auch Lee ist mir einfach sympathisch gewesen. Obwohl er der neue Schönling der Schule ist gibt er sich mit den so genannten Losern ab und zeigt damit echt Charakter. Man kennt es ja eher anders herum, dass sich die reichen Hübschlinge die tollsten Mädchen aussuchen.

Klar, man weiß recht schnell, dass er City für irgendetwas benötigt und daher nett sein MUSS. Aber er freundet sich trotzdem schnell mit City und ihren Freunden an und man merkt, dass er es nicht einfach nur spielt.

Am Anfang der Geschichte wird erwähnt, dass City eine Auserwählte sei. Für was steht dort aber nicht direkt und so habe ich mich das ganze Buch über gefragt, was denn da los ist. Natürlich bekommt man mit der Zeit Bröckchenweise Infos zugespielt, aber alles ist nichts konkretes. Deswegen musste ich einfach immer weiter lesen.

Das Buch ist ein Jugendbuch und das merkt man auch sehr deutlich am Schreibstil und der Ausdrucksweise der Charaktere. Doch ich finde das hier überhaupt nicht schlimm. Oft nervt es mich ja und ich bin teilweise von diesen immer gleichen Jugendgeschichten ja schon weg. Aber das hier war doch irgendwie wieder anders und ich freue mich auf den zweiten Band der Trilogie.

Was mir auch super gefallen hat, ist der Humor in dieser Geschichte. Ich habe mehrfach laut losgelacht und mein Mann wollte immer wissen, was los ist. Natürlich fand er das vorgelesene nie so lustig wie ich, aber er kannte ja auch die Zusammenhänge nie. Ich hoffe, dass er dem Buch auch eine Chance gibt. Das Thema Elfen hatte ihn nämlich erst einmal abgeschreckt. Allerdings ist das hier in diesem Band ja auch noch nicht so präsent. Hier geht es in erster Linie um Citys Alltag in der Schule und zu Hause und um die Freundschaften der Jugendlichen. Erst gegen Ende hin bekommt man einen Vorgeschmack, was man in den weiteren Bänden vielleicht noch zu erwarten hat.

Was für mich noch ein absoluter Pluspunkt ist, ist die der Spielort des Buches. Das ist nämlich London und ich liebe ja London. 

Auch nimmt die Geschichte gegen Ende eine Form an, die mir persönlich sowas von gut gefällt und ich habe mich total gefreut. Um nicht zu viel zu verraten schreibe ich hier einfach nur, dass ich als absoluter Historik Fan hier auch kurz auf meine Kosten kam.

Im übrigen habe ich hiermit auch mein erstes Ebook für den Mai beendet. Juhu! Wer den Post nicht gelesen hat: Im Mai möchte ich vorrangig mal Ebooks lesen, da sie oft zu kurz kommen und mein Kindle nur vom rum liegen leer wird.

Fazit und Bewertung:

Ein für mich absolut gelungener Auftakt der Trilogie. Es liest sich wunderbar leicht, bringt zum lachen und ist einfach wahnsinnig gute Unterhaltung gewesen. Ich hoffe, das geht in Band 2 und 3 genau so weiter und vergebe:


Kommentare:

  1. Passende, tolle Rezension! Ich war vom 1. Band auch sehr begeistert <3
    5 Sterne sind wohlverdient.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank :)
      Ja es war wirklich einfach super :) Ich hoffe die Folgebände werden es auch.
      Lieben Dank für deinen Kommentar!

      LG
      Anika

      Löschen
  2. Ich fand die ganze Reihe soo schön :)

    Du hast einen echt tollen Blog, bin direkt Follower geworden, vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen ich bin ganz neu mit dabei :D

    http://uniqueavidreader.blogspot.de/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey und danke für deinen lieben Kommentar :) Ich war soeben auch auf deinem Blog und bin auch Leserin geworden :) Wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinem Blog und vor allem ganz viel Spaß beim bloggen :)

      LG
      Anika

      Löschen