Freitag, 28. August 2015

"Das Dornenkind" von Max Bentow

Nils Trojan 5
Max Bentow
Psychothriller
444 Seiten
14,99 Euro als Broschur




Achtung, 5. Band der Nils Trojan Reihe. Ihr solltet die anderen Bände vorher gelesen haben, sonst ist das hier ein dicker Spoiler für euch :)

Inhalt:

Und wieder geschehen brutale Morde in Berlin, die Kommissar Nils Trojan und seine Leute vor ein Rätsel stellen. 
Die gefundenen Leichen haben merkwürdige Botschaften auf ihrer Haut und recht schnell merkt Trojan, dass er da irgendwie mit drin steckt. Dieser Verdacht wird bestätigt, als er komische Nachrichten erhält.
Und dann nimmt plötzlich eine Frau Kontakt zu ihm auf, die behauptet die Tochter des Federmannes zu sein. Und das eben dieser auch noch am Leben sei und sich an Trojan und seinem Umfeld rächen will.
Trojan gerät ins zweifeln, aber ausgeschlossen ist es nicht. Denn die Leiche des Federmannes wurde nie gefunden....

Persönliche Meinung:

Ich kann gar nicht wiedergeben, wie sehr ich gejubelt habe, als ich endlich, ENDLICH den neuen Thriller von Max Bentow in den Händen hielt.
Seine vorigen 4 Bücher haben mich bis in die Nacht wach gehalten und ich konnte bei keinem aufhören zu lesen. Ich hoffte, dass es mir bei "Das Dornenkind" auch wieder so gehen würde.
Wenn ich sage, dass ich dieses Buch in ca. 4 Stunden und ohne Pause inhaliert habe, sagt das glaube ich dann auch alles aus.

Max Bentow hat auch hier wieder einen Psychothriller geschrieben, der mich von der ersten Seite an total fesseln konnte. Erst hatte ich ja Bedenken, da es wieder um den gleichen Mörder wie im ersten Band gehen soll. Und so "aufgewärmte" Geschichten gehen ja oft nach hinten los. Ich kann aber sofort sagen, dass dieses Buch weder aufgewärmt, noch langweilig ist. 

Wie schon geschrieben ist diese Geschichte von Anfang an mehr als spannend. Und das zieht sich durch das ganze Buch. Man hält teilweise den Atem an und fiebert mit den Charakteren mit.
Außerdem kann man hier auch wieder richtig gut mit rätseln, was wohl passiert und wie welche Person wohl mit drin hängt. Einfach super!

Unser Kommissar Nils Trojan war mir ja schon in den ersten Bänden sehr sympathisch und das hält sich auch in dieser Geschichte so. Ich glaube sogar, dass ich ihn hier noch lieber mag, als in den Büchern davor. Trojan ist einfach ein Mann mit Herz. Natürlich hat auch er seine Schwächen und Macken, aber ich liebe seine Einstellung zur Familie und zur Gerechtigkeit einfach.

Seine Freundin Jana ist mir allerdings in diesem Band etwas unsympathisch. Ich kann sie einerseits irgendwie verstehen, denn mit einem Kommissar der Kriminalpolizei zusammen zu sein, das ist sicherlich alles andere als leicht. Aber dennoch finde ich manche Reaktionen von ihr nicht gut und ich mag sie hier nicht mehr so.

Dafür finde ich Trojans Tochter Emily wirklich klasse und ich fände es toll, wenn sie in den hoffentlich weiteren Bänden auch wieder eine große Rolle spielen wird.

Autor:

Max Bentow wurde 1966 in Berlin geboren und studierte Schauspiel. Diesen Beruf übte er auch einige Jahre aus und wurde sogar ausgezeichnet.
Nun schreibt er und das ebenfalls sehr erfolgreich. Seine bisher erschienenen Bücher wurden alle Bestseller.

Mehr über den Autor und seine Bücher erfahrt ihr hier.

Fazit und Bewertung:

Wie nicht anders erwartet, hat Max Bentow mit diesem Thriller wieder ein Meisterwerk hingelegt, was mich absolut begeistern konnte.
Dieses Buch ist, wie auch alle seine anderen, eine absolute Empfehlung.

Ich vergebe


Kommentare:

  1. hört sich klasse an und nach einem reinen lesevergnügen - toll!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI :)

      Ja, auf jeden Fall! War super :)

      LG und danke für deinen Kommentar <3

      Anika

      Löschen