Freitag, 9. Oktober 2015

"Bis in den Tod hinein" von Vincent Kliesch

(© https://www.randomhouse.de/Verlag/Blanvalet/1000.rhd)
"Bis in den Tod hinein"
Severin Boesherz #1
von Vincent Kliesch
Thriller
400 Seiten mit Danksagung und Leseprobe
9,99 Euro als Taschenbuch
(ebenfalls erhältlich als Hörbuch und als Ebook)


Inhalt:

In Berlin geschehen grausame Morde und sie geschehen schnell. Bei jeder Leiche wird auf verschiedenste Weise eine Zahl gefunden, die keinem speziellem Muster entsprechen.
Jedoch scheint die Art des Todes auf die schlechten Eigenschaften und die Lebensweise der Opfer an zu spielen. So stirbt ein Brandstifter in seinem eigenen Feuer und einem Lügner wird die Zunge abgeschnitten.
Severin Boesherz und sein Team stehen vor einem Rätsel. Die Zeit läuft ihnen davon. Denn gleichzeitig zu diesen Morden verschwindet auch noch ein bekanntes Model.
Um die Ermittlungen des LKA voran zu treiben wird dem Team eine Expertin für Serienmorde zur Seite gestellt. Kann sie helfen den Täter auf zu spüren?

Buchtrailer (nichts für schwache Nerven xD ):


Persönliche Meinung:

"Bis in den Tod hinein" ist mein erstes Buch von Vincent Kliesch und so war ich natürlich mehr als gespannt, was der Autor für mich bereit hält.
Schon auf den ersten Seiten hatte mich das Buch dann auch gefangen und ich wollte es kaum aus den Händen legen.
Kliesch versteht es sofort Spannung auf zu bauen. Durch die kurzen und knackigen Kapitel wird man verleitet, immer und immer weiter zu lesen, was ich besonders bei Thrillern perfekt finde.
Der Schreibstil ist unglaublich gut. Jede Seite nimmt den Leser gefangen und besonders unser Hauptkommissar Boesherz wuchs mir sehr schnell ans Herz. Er ist ein sehr sonderbarer Mensch. Genial. Geheimnisvoll. Seine Art Ermittlungen zu führen ist absolut speziell, vor allem für sein neues Team. Aber auch als Leser ist man schnell fasziniert von ihm. Manchmal denkt man, man schaut ihm tiefer in die Seele und eine Seite weiter reagiert er doch anders, als erwartet. 
Die Einblicke in den Charakter werden immer wieder gegeben, jedoch nicht so tief, dass man ihn durchschauen könnte. Ein wenig näher kommen wir ihm durch die Expertin Linda Bartholy, die ihn und sein Team mit ihrem fundierten Wissen über Serienmörder zur Seite stehen soll. Denn nach anfänglichen Schwierigkeiten scheinen die Beiden sich doch näher zu kommen und man fragt sich, ob Linda die harte Schale von Severin knacken kann.
Ebenfalls absolut angesprochen hat mich der Humor von Boesherz. Ich finde diesen absolut genial. Genau mein Ding.

Irritiert war ich erst, als ich fest stellte, dass wir hier sehr schnell auch wissen, wer der Mörder ist. Das war bei den Thrillern die ich bisher gelesen habe eher selten und ich dachte erst, dass so dem Buch die Spannung genommen wird. Aber dem war tatsächlich nicht so. Ganz im Gegenteil. Den Mörder bei der Planung seiner Taten zu begleiten und auch sein Empfinden zu spüren hat die Geschichte erst recht noch spannender gemacht. Und als Leser rätselt man die ganze Zeit mit, warum er so ist. Was ist passiert in seiner Kindheit? Warum diese Zahlen von denen er immer spricht und die er ja auch bei den Opfern hinterlässt? Was ist sein Ziel? Und vor allem...was geht in ihm vor? Denn die Morde sind streng durchdacht und alle sehr speziell und schockierend.

Ebenfalls genial eingefügt finde ich den "zweiten" Fall, dem ein Kollege von Boesherz nachgeht. Das Verschwinden des Models Tanja.  Auch hier darf man als Leser immer miträtseln und mit fiebern, was mit der jungen Frau eigentlich passiert ist.

Trotzdem wir sowohl die Ermittler als auch den Täter permanent begleiten, bleiben immer wieder Fragen offen und verleiten dazu sich verschiedenste Lösungen im Kopf aus zu malen. Ich hatte wirklich zig verschiedene Möglichkeiten, doch am Ende entfuhr mir dann ein lautes: Ist nicht wahr!!!
Herr Kliesch hatte mich hier doch tatsächlich über 300 Seiten an der Nase herum geführt.

Autor:

Vincent Kliesch wurde in Berlin geboren und lebt auch nach wie vor in der deutschen Hauptstadt.
Er erlernte nach seinem Abitur den Beruf des Restaurantfachmanns und bewegte sich dann seit 2003 im Gebiet der Stand-up-Comedy.
Nach etlichen Auftritten in verschiedenen Shows wurde er Moderator im Filmpark Babelsberg in Potsdam, wo er auch heute noch regelmäßig tätig ist.
2010 veröffentlichte er seinen ersten Thriller " Die Reinheit des Todes", der ein großer Erfolg wurde.

(Quelle: Wikipedia)

Fazit und Bewertung:

Ein absolut genialer und spannender Thriller, der für mich alles hat, was ein guter Thriller haben muss. Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher des Autors lesen und freue mich jetzt schon wahnsinnig darauf Severin Boesherz wieder zu treffen. Doch auch die Bücher um seinen ersten Ermittler Julius Kern werde ich mich ansehen, denn die hinten im Buch enthaltene Leseprobe hat mir sehr gut gefallen. Kann es kaum erwarten!

Ich vergebe für diesen von Anfang bis Ende perfekten Nervenkitzel




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen