Montag, 13. Juni 2016

Buchfresserchens Montagsfrage


Es ist mal wieder Montag und auch heute möchte ich die Montagsfrage vom Blog Buchfresserchen beantworten.

Und die Frage für diese Woche lautet:

Machen Lesespuren im Buch (Annotationen, Unterstreichungen, Besitzvermerke) ein Buch für Dich wertvoller oder mindern sie den Wert?

Also ich muss ja ganz ehrlich sagen, dass ich es mal so mal so sehe. Wenn die Bücher so richtig zugerichtet sind und es einfach nur stört, dann finde ich es nicht so gut.

Andererseits können Notizen oder Anmerkungen in Büchern auch eine tolle Erinnerung sein. Natürlich nur, wenn ich selbst diese Notizen gemacht habe. Was aber eigentlich nie vorkommt bzw. nur in der Schule der Fall war und davon besitze ich kein Buch mehr.

Wenn ich gebrauchte Bücher kaufe und das ist viel drin rum gemalt, dann stört mich das meistens und ich weiß, dass ich dieses Buch nicht lesen werde. 
Ab und an können die Anmerkungen natürlich auch ganz lustig oder interessant sein.

Also wenn ich mir die vorigen Sätze jetzt mal anschaue würde ich sagen, ich finde es nicht so positiv. Aber einen geminderten Wert haben diese Bücher für mich nicht. Denn immerhin hat sich jemand mit dem Buch beschäftigt und seine Gedanken dort drin verewigt :)

Wie seht ihr das?

Eure Anika

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    Ich bin super pingelig und ein Buch muss selbst nach dem Lesen wie neu aussehen! :)

    Liebe Grüße
    Elchi

    Elchi‘s World of Books

    AntwortenLöschen