Sonntag, 17. Juli 2016

Historisch lesen? Meine Erfahrungen und Tips für Einsteiger

Hallo meine Lieben =)

Heute möchte ich mit euch über das Genre "Historische Romane" sprechen. Denn vor allem in letzter Zeit ist mir wieder oft aufgefallen, dass es wirklich sehr sehr seeeehr viele Vorurteile gegenüber diesem Genre gibt. 

Sehr oft höre ich wie langweilig das doch sein muss. Oder wie man freiwillig Geschichtsunterricht nehmen würde. Und ganz oft wird gesagt: Das werde ich niemals lesen, das ist nichts für mich! 

Erst einmal muss man dazu ja sagen, dass es wie bei jedem anderen Genre auch ist. Was man noch nicht ausprobiert hat sollte man nicht generell ablehnen.
Natürlich verstehe ich, dass viele sich unter historischen Romanen gar nicht viel vorstellen können. Immerhin ging es mir bis vor ein paar Jahren noch genau so. Ich dachte ebenfalls, dass mich da bestimmt dröge und von Fakten durchzogene Bücher erwarten die einfach nur zäh und langweilig sind. Aber dennoch war ich neugierig und habe mich ein wenig erkundigt und mir Tips geholt, was man denn da lesen kann. Und schon beim rumschauen fand ich einige Bücher deren Klappentexte mich tatsächlich sofort angesprochen haben. Und schnell merkte ich, wie vielseitig das ganze ist.
Und mit der Zeit lernte ich diese Genre mehr und mehr lieben und schätzen. 

Nun mittlerweile sind es nicht mehr die Fantasy Bücher die mich alles vergessen lassen und mich woanders hin zaubern. Es sind die historischen Bücher die mich entführen. In längst vergangene Zeiten und in jedes Land in das ich nur möchte.
Und auch ob ich nun eine Liebesgeschichte oder einen Krimi lesen möchte kann ich innerhalb dieses Genre noch einmal ganz frei wählen. Ich persönlich bevorzuge meist Liebesgeschichten oder auch Familiengeschichten. An historische Krimis habe ich mich noch nicht gewagt. Möchte ich aber ganz bald tun.
Mittlerweile kann ich sagen, dass dies mein Lieblingsgenre ist und ich gar nicht genug davon bekommen kann. Und da die Auswahl so riesig ist, ist leider auch mein SuB sehr riesig geworden :D

Was tut man denn nun, wenn man sich entschließt es mal zu versuchen und dann dort vor dieser riesigen Auswahl steht?
Als erstes solltet ihr euch vielleicht überlegen, welche Zeit es denn sein soll. Interessiert euch das Mittelalter? Oder die beiden Weltkriege? Das 19. Jahrhundert?
Ich persönlich empfehle als Einstieg eigentlich immer das Ende des 19. Jahrhunderts und den Anfang des 20. Das ist noch nicht so weit weg. Es ist auch meist keine so schwere Kost. Und man kann vieles sich noch besser vorstellen.

Ich empfehle eigentlich als Einsteiger Bücher immer Bücher wie diese hier:



Iny Lorentz wird von vielen Lesern des Genres als "Schmuddel" abgetan. Oder auch "Groschenromane". Ich persönlich lese die Bücher aber immer wieder gern.
Das Autorenduo bedient so gut wie jede Epoche und die Bücher lassen sich einfach total gut lesen. Der Schreibstil ist einfach, flüssig und es sind nicht zu viele historische Fakten die einem da um die Ohren geworfen werden.

Ich finde für Einsteiger genau das richtige. Allerdings solltet ihr auf Liebesgeschichten stehen wenn ihr hierzu greift. Denn die Liebe finden wir überall.
Die Bücher von Iny Lorentz spielen bzw. beginnen meist alle in Deutschland.




Dieser Roman spielt in den Südstaaten von Amerika und spielt vor, während und nach dem Sezessionskrieg. Wer damit jetzt nichts anfangen kann: hier geht es vor allem um die Sklaverei der schwarzen in der Mitte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts.
Auch dieses Buch ist sehr einfach geschrieben und beinhaltet eine großartige Familiengeschichte und auch viel Liebe finden wir hier.

Die Atmosphäre ist wundervoll und ich kann dieses Buch wirklich absolut empfehlen. Eines meiner Highlights in diesem Jahr.






Dieses Buch ist ein Jugendbuch und daher natürlich noch einmal besonder leicht zu lesen.
Wir befinden uns hier in Indien 1859 und es geht natürlich um Tee und um die Liebe :)
Der Schreibstil ist sehr locker und es ist wirklich total einfach zu lesen. Gerade wenn ihr vielleicht noch etwas jünger seid könnte sowas euch das Genre näher bringen.







Wenn wir schon bei Indien sind kann ich euch auch noch diese Autorin ans Herz legen.
Hier sind wir dann aber wieder in der Erwachsenen Literatur und das ganze ist etwas umfangreicher und detailreicher.
Dennoch auch leicht zu lesen und sehr atmosphärisch. Indien wird einem hier näher gebracht und nicht selten stellt man sich vor, dass man auch dort steht und die prächtigen Farben und Düfte wahrnimmt.




Dieses Buch ist eines meiner absoluten Favoriten in diesem Genre. Hier verschlägt es uns nach China ins frühe 19. Jahrhundert und wir erleben eine unfassbare Freundschaft zwischen 2 Mädchen deren Schicksal sich schon in jungen Jahren verbindet. 
Hier geht es vor allem und das Binden der Füße wie es damals auf brutalste Weise bei den Mädchen gemacht wurde. Denn die Mädchen sollen so besser verheiratet werden. 
Das Frauen es also damals nicht einfach hatten ist hiermit klar.
Auch wenn das ein ernstes Thema ist kann ich diesen Roman empfehlen. Er ist nicht all zu schwer geschrieben und sehr berührend und mitreißend.
Von der Verfilmung würde ich euch abraten. Bzw. lasst euch nicht abschrecken das Buch zu lesen. Der Film ist wirklich großer Mist!

Ja hier haben wir ein Buch, dass ich empfehlen muss aber auch dazu sagen muss, dass ihr hier einen echten Klopper seht. Dieses Buch hat nicht nur extrem viele Seiten, nein es ist auch wirklich sehr umfangreich und vielleicht nicht ganz so leicht zu lesen wie das andere, was ich euch bisher gezeigt habe.
Hier verschlägt es uns zu dem auch ins Mittelalter, was ich persönlich immer auch etwas schwieriger finde.
Dennoch ist Rebecca Gablé einfach eine Meisterin in dem Genre und ich kann euch versichern, dass ihr hier wirklich absolut hochwertigen und gut recherchierten Lesestoff erhaltet. 








Auch das hier ist mit seinen über 800 Seiten eher etwas für Leser mit Ausdauer. Aber hier haben wir wieder etwas leichtere Kost und man merkt diese vielen Seiten absolut nicht.
Die Geschichte entführt uns nach Neuseeland und beginnt 1852. 2 Frauen machen sich auf den Weg um auf Neuseeland eine Familie zu gründen und dort ein neues Leben zu beginnen. Gwyneira die Adlige und Helen die bürgerliche. Auf der Überfahrt freunden die beiden sich an und pflegen auch dort über all die Jahre eine Freundschaft.
Diese Geschichte beinhaltet auch viel Liebe, Freundschaft und man kann sich so richtig weg träumen in eine für uns doch fremde Welt.




 Das letzte Buch was ich euch hier zeigen möchte (ich muss mich wirklich zusammen reißen, denn ich könnte euch noch so viel mehr tolle Romane aufführen) ist mein absolutes Lieblingsbuch in diesem Genre. Und es ist auch das Buch, was ich immer empfehle wenn jemand nach Tips fragt.
"Die Teerose" ist ein Roman der mich von der ersten bis zur letzten Seite umgehauen hat. Der Schreibstil ist einfach toll. Die Autorin schreibt leicht und locker und dennoch hat dieses Buch so viel Tiefgang und hat mich so aufgewühlt, dass ich noch Tage nach dem lesen an die Protagonisten denken musste. Für mich persönlich eines der beste Bücher die ich je gelesen habe.
Die Geschichte beginnt 1888 in London. Unsere Fiona lebt und arbeitet in London und hat gemeinsam mit ihrem Freund Joe große Pläne für die Zukunft. Doch dann kommt alles anders und Fiona muss fliehen und selbst schauen wie sie ihr Leben rettet und sich eine Existenz aufbaut.


Das sind jetzt mal grob die Bücher die ich empfehlen kann bzw. die Art der Bücher die ich empfehlen kann. Es gibt ja unsagbar viele Bücher die in ähnliche Richtungen gehen. 

Wem das jetzt immer noch zu viel Historik ist, dem kann ich jegliche Art von Familiengeheimnis Romanen empfehlen. Diese spielen meist in zwei Zeitsträngen. Einer in der Vergangenheit und damit historisch und dann haben wir noch einen der in der Gegenwart spielt und das ganze dadurch etwas auflockert. 
Also Autoren fallen mir da spontan Lucinda Riley, Corina Bomann und Teresa Simon ein.
Wenn ihr sowas schon gelesen habt und euch die Teile in der Vergangenheit gefallen haben dann sind historische Romane für euch sicher auch ein großartiges Lesevergnügen.

Wie sieht es denn aus bei meinen lieben Lesern? Mögt ihr dieses Genre? Oder seit ihr eher skeptisch? 

Liebste Grüße,

eure Anika

Kommentare:

  1. Lilebe Anika,
    du sprichst mir aus dem Herzen!!! Ich lese auch immer wieder Kommentare wie "Historisch interesisert micht nicht, ist langweilig, sind nur Schnulzen usw.". Dabei gibt es soo viele interessante historische Bücher und die Vielfalt ist wirklich groß! Ich liebe im Moment die Bücher, die sich vom ersten und zweiten WK handeln, aber ich lese genauso Mittelalter oder Landcape Romane, die in fremden Ländern spielen....damit habe ich auch meine Tochter infisziert ;) Und sie liebt auch Ken Follet Bücher, obwohl sie sonst viel Fantasy und Liebesromane liest. Zwei Bücher, die du hier vorgestellt hast, sind auch zwei absolute TOP Bücher, die ich ebenfalls immer wieder empfehle: "Der seidenfächer" und "Die Teerose". Und eines empfehle ich ebenfalls immer: "Die Geisha"....schon gelesen? Grandios!
    Iny Lorenz habe ich im Moment etwas abgeschworen...aber "Die Wanderhure" fand ich ebenfalss super! Die Verfilmung dagegen war schlimm! Hier wurde eine richtige Liebesschmonzette daraus gemacht, dabei hat sie Michael im Buch nur am Anfang und am Ende getroffen!
    "Land der Veheißung" habe ich mir bei medimops erst bestellt. Und Sarah Lark mag ich auch sehr, da ich Bücher über Neuseeland verschlinge, aber die letzten Bpücher haben mir auch nicht mehr so gut gefallen. Das wirkt alles schon wie ein Abklatsch ihrer eigenen Romane...
    So, das war jetzt ein langes Kommentar =)
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI und danke für deinen so lieben Kommentar <3
      Die Geisha habe ich auch gelesen und fand es großartig. Ja es hätte in meinem Post auch einen Platz bekommen sollen ich weiß gar nicht wie ich das vergessen konnte.
      Den Film der Wanderhure fand ich auch einfach nur grausam. So billig gemacht und es fehlte so viel und die ganze Dramatik aus dem Buch kam leider nicht rüber. Schade!
      Da bin ich gespannt wie dir Land der Verheißung gefallen wird. Für mich echt sowas von TOP.

      Liebe Grüße,
      Anika

      Löschen
  2. Hallo Anika, :)
    ein toller Post. :)
    Ich habe bisher kaum historische Romane gelesen, möchte es aber mal ausprobieren, denn ich habe schon öfter gehört/gelesen, dass es sehr vielfältig sein soll und das merkt man ja auch schon an der riesengroßen Auswahl. Danke für deine Tipps. :) Ich schaue mir die Bücher auf jeden Fall näher an. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marina :)

      Es würde mich sehr freuen wenn du noch weitere Bücher aus dem Genre lesen wirst :) Und hoffe natürlich, dass sie dir gefallen. Wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß und bin gespannt für welche du dich entscheidest.

      Liebe Grüße,
      Anika

      Löschen